Spaghetti Bolognese

 

Bekanntermaßen werden diese Spaghetti mit Hackfleisch in einer Tomatenpampe serviert. Das ist das typische Markenzeichen für die Bolognese-Spaghetti, wie wir sie hier in Deutschland kennen, und wie sie von den diversen italienischen Pizzerias hierzulande populär gemacht worden sind.

 

IMG_7202-Bolognese mit Hackfleischsoße-560

 

 

 

 

 

Es versteht sich von selbst, daß obendrauf noch Parmesan oder was ähnliches muß, etwa Grana Padano, wie Barbara ihn auch bei den Spaghetti Miracoli 2.0 einsetzt:

 

 

IMG_7207-Spaghetti Bolognese mit Parmesan-560

 

 

 

 

Geriebener Parmesan oder Grana Padano - je nach Art der Reibe kann man ihn körnig reiben (links) oder flockig (rechts) mit dieser Käse-Reibe. Am Geschmack ändert das allerdings nix.

 

SL385305-Käse 2 Reiben

 

 

 

 

Die Seele der ganzen Sache: Die Soße

 

 

IMG_7191-Soße für Spaghetti Bolognese-560

 

 

 

 

 

P6157473-Spaghetti-Topf mit Krake B560

 

 

 

 

Nicht zu vergessen, die 2. Seele des Essens, den Italo-Rotwein! Hier links ein Barbara-Wein (Barbera d’Asti) und rechts ein Primitivling-Wein für mich (Primitivo Salento).

 

 

P1080683-Spaghetti-Bolognese + Wein-560

 

 

 

 

Rezept

Spaghetti Bolognese

Das Entscheidende an diesem Spaghetti-Gericht ist natürlich die Soße. Wie man Spaghetti kocht, weiß heutzutage jedes einigermaßen selbständige Kind. Doch hier noch ein Tipp: man sollte etwas Olivenöl ins Wasser geben, damit die Nudeln nachher nicht zusammenpampen.

Bolognese-Soße

 

 

Vorbereitung:

 

1 mittelgroße Karotte

Schälen (am besten mit dem Sparschäler) und dann in kleine Würfel schneiden (vgl. Blick in die Küche: Karotte ->Scheiben->Stifte->Würfel)

1 Stück Knollensellerie (etwa so viel wie die Karotte)

Ebenfalls wie bei der Karotte in kleine Würfel schneiden vgl. Blick in die Küche: Sellerie ->Scheiben->Stifte->Würfel)

150g Dörrfleisch

In ca. 5mm dicke Scheiben schneiden, Schwarte abschneiden und etwaige Knorpel rausschneiden. (Siehe hier). Dann in Streifen schneiden und daraus kleine Würfel herstellen.

Anmerkung: wenn möglich, kann man das Dörrfleisch schon beim Einkauf an der Fleischtheke in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden lassen.

 

 

Zubereitung:

 

Eine große Bratpfanne (besser kein Teflon, sondern z.B. Edelstahl) auf großer Flamme erhitzen.

2El normales, gutes Olivenöl

Vorbereitete Dörrfleischwürfel

Beides in die heiße Pfanne geben, etwas anbraten, soll aber noch nicht braun werden (vgl. Blick in die Küche)

1-2 normale Zwiebeln

Inzwischen schälen und würfeln (siehe hier) und dann zum angebratenen Dörrfleisch geben (vgl. Blick in die Küche). Umrühren und weiterbraten, bis die Zwiebeln etwas glasig sind.

300g Rinderhack

Vorbereitete Karottenwürfel

Vorbereitete Selleriewürfel

In die Pfanne dazu geben (siehe Blick in die Küche). Alles verrühren und anbraten, bis das Fleisch leicht gebräunt ist (vgl. Blick in die Küche). Zwischendrin gelegentlich umrühren.

200ml trockenen Rotwein

Aufgießen (siehe Blick in die Küche) und ohne Deckel - immer noch auf großer Flamme - etwas einkochen lassen (vgl. Blick in die Küche). Das dauert ca. 3min.

2 Dosen ganze Tomaten (à 400g). Siehe Blick in die Küche

Dazugeben und mit dem Pfannenwender die Tomaten zerdrücken (vgl. Blick in die Küche). Das Ganze dann aufkochen.

1-2 geschälte Knoblauchzehen in Scheiben geschnitten

1 leicht geh. Teel. getrockneter Oregano

1 leicht geh. Teel. getrockneter Majoran

1 leicht geh. Teel. gekörnte Brühe

Salz

Pfeffer

 

 

Mit diesen Ingredienzien die Soße würzen und 30min mit Deckel auf kleiner Flamme kochen.

 

Fertige Soße: siehe Blick in die Küche.

Evtl. einige El Tomatenmark am Ende dazu geben

Je nach Geschmack: Barbara in ihre halbe Schüssel 1-2 El, für meine halbe Schüssel 0 EL).

Evtl. zum Schluß mit Salz nachwürzen

 

 

Dazu:

 

Außer den Spaghetti-Nudeln geriebener Parmesan oder Grana Padano. Als Salatbeilage hat sich bislang bei uns Grüner Salat bewährt.

 

 

 

 

 

Wer sich das Rezept gerne ausdrucken will, findet hier die entsprechende PDF-Datei:

Rezept-Spaghetti-Bolognäise

 

 

 

Blick in die Küche:

 

Karotten in Längsscheiben schneiden (rechter Teil des Fotos). Daraus schmale, lange Stifte herstellen und diese dann in kleine Würfel schneiden. Auf dem Foto sieht man links oben die Reste von so langen Stiften, deren anderer Teil zu Würfel geschnitten wurde (auf dem Foto links unten):

 

    IMG_7129-Karotten zurechtschneiden

 

Mit den Sellerie verfährt man prinzipiell genauso wie mit den Karotten (Scheiben->Stifte->Würfel):

    IMG_7133-Sellerie zurechtschneiden

 

 

 

 

 

Dörrfleischwürfel in etwas Olivenöl (normales) anbraten:

IMG_7138-Dörrfleisch anbraten

 

Zwiebelwürfel dazu:

 

IMG_7142-Zwiebelwürfel zum Dörrfleisch

 

Rinderhack, die Karotten- und Selleriewürfel dazu, und alles anbraten...

IMG_7145-Rinderhack usw aufbraten

 

...bis das Fleisch leicht gebräunt ist:

IMG_7152-Fleisch leicht bräunen

 

Rotwein aufgießen...

IMG_7156-Rotwein aufgießen

 

...und etwas einkochen:

IMG_7164-mit Rotwein einkochen

 

 

 

 

 

2 Dosen Tomaten dazu geben (hier: San Marzano-Tomaten)

 

    IMG_7173-Marzano Tomaten

 

Und mit dem Pfannenwender die Tomaten zerdrücken:

IMG_7176-Dosentomaten dazu

 

 

 

 

 

Fertige Soße, wie sie nach 30 Minuten Kochen aussieht:

IMG_7186-fertige Soße nach 30min kochen

 

 

 

 

 

    IMG_6243-Hartkäse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [alphabetischer  INDEX] [Küchen-SPECIALS] [Fleischgerichte  >>>] [Fischgerichte >>>] [Italo-Gerichte >>>] [Spezialitäten >>>] [Suppen >>>] [Salatbeilagen >>>] [Gemüse & Beilagen >>>] [Nachtische >>>] [Kuchen + Torten >>>] [Weihnachtsgebäck >>>] [Spezial-Getränke >>>] [Links-Kabinett]