Zaziki

 

 

Barbaras Zaziki ist ein Gedicht!

 

 

 

Als natur-notwendige Beilage zum Gyros

 

 

 

 

 

Als ein unumstößlicher Teil von Barbaras Beilagen unseres Fleisch-Fondues

 

 

 

 

 

 

 

Zaziki als unumgängliche Beilage zu unseren Cevapcici

 

 

 

 

 

 

 

Als unverzichtbarer Bestandteil eines Grilltellers

 

 

 

 

 

 

 

Rezept

Zaziki

Voraussetzung:

Der 10%-ige griechische Joghurt (vgl. Blick in die Küche) ist die Grundlage dieses Rezepts.

Plant man ein Essen mit Zaziki so kann man üblicherweise pro Person etwa 200g Joghurt rechnen. Bei Gyros allerdings nehmen wir pro Person 300g  bis 400g. Beim Grillen würden 800g für 6 Personen ausreichen. – Man muß also das folgende Rezept entsprechend multiplizieren.

¼ - 1/6 Salatgurke (je nach Größe)

200g griech. Joghurt (10%)

1 Knoblauchzehe gerieben oder gepreßt (reiben mit T-M-Reibe)

1 Prise Salz

Pfeffer

Die Gurke schälen (z.B. mit Gurkenhobel) und längs halbieren, jede Hälfte nochmal längs halbieren, sodaß man lange Viertelstreifen hat. Das innere Kerngehäuse wegschneiden und nur das äußere feste Fleisch verwenden. Die Gurkenviertel dann mit einer groben Reibe klein reiben (vgl. „Blick in die Küche“), dann zum Joghurt geben.

Alles kurz verrühren und abschmecken (ist eigentlich immer perfekt!).

Somit ist das Zaziki fertig. Es läßt sich gut abgedeckt oder in einer verschlossenen Plastikdose im Kühlschrank problemlos 2-3 Tage aufbewahren.

 

 

 

 

 

Wer sich das Rezept gerne ausdrucken will, findet hier die entsprechende PDF-Datei:

Rezept-Zaziki

 

 

 

Blick in die Küche:

 

Diesen “Total” gibt es allerdings nicht mehr. - Deswegen...

 

...greife zu “greco”!

IMG_6664-greco Sahne Joghurt-10% (oben) - 560

 

IMG_6664-greco Sahne Joghurt-10% (Seite)-560

Den oben abgebildeten “Total”  Joghurt gibt es, wie gesagt, nicht mehr. Barbara kauft deshalb in Gießen beim “Tegut” oder “Rewe” den hier abgebildeten “Greco”. Beim Türken gibt es allerdings ebenfalls 10% igen türkischen Joghurt, der aber nach Barbaras Ansicht nicht so gut schmeckt wie der griechische Joghurt.

 

 

 

 

Mit der unteren, der groben Reibe werden die langen Gurkenviertel klein gerieben:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [alphabetischer  INDEX] [Küchen-SPECIALS] [Fleischgerichte  >>>] [Fischgerichte >>>] [Italo-Gerichte >>>] [Spezialitäten >>>] [Suppen >>>] [Salatbeilagen >>>] [Gemüse & Beilagen >>>] [Nachtische >>>] [Kuchen + Torten >>>] [Weihnachtsgebäck >>>] [Spezial-Getränke >>>] [Links-Kabinett]