Grillen

 

Grillteller mit gegrilltem Schafs-Käse (in Alufolie), Römertopf-Kartoffeln, Rote Beete Salat, Schmorbohnengemüse, Zaziki, gegrillte Paprika, gegrillte Bratwurst, gegrilltes Bauchfleisch, gegrillte Fleischwurst

 

 

 

 

 

 

 

Wir grillen hier mit unserem alten Eisen-Grill auf der Terrasse:

 

 

 

Und jetzt mit unserem Edelstahl-Grill:

 

P1070974-Grill mit Fleisch, Wurst, Käse, Pabrika, Zucchini-560

 

 

Die diversen Piece auf dem Grill händelt Barbara mit der Tim-Mälzer-Zange

 

 

Ein Hauptproblem beim Holzkohle-Grill ist es, die Holzkohle zum Glühen zu bringen. Dazu hat sich bei uns dieses polnische Unikum bewährt: ein elektrischer Grillanheizer, der selber glühend wird und genau 20 Minuten in den Kohlen verweilen darf. - ich denke, wenn er länger drin ist, schmilzt er. Man darf aber (anfangs) nur normale Holzkohle verwenden, keine Grillbriketts, sonst ‘zündet’ das Ding die Kohlen nicht.

P1070976-elektrischer Grllkohlen-Anheizer-560

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P1070979-Nachschub für den Grill-560l

 

 

 

 

 

Diese Fleisch- und Wurstsorten haben sich für uns beim Grillen bisher geschmacklich immer bewährt und wir gehen damit kein Risiko ein, sofern wir wissen wo es eine wirklich gute Bratwurst und wo es eine zum Grillen geeignete gute Fleischwurst gibt. Insbesondere haben sich die Bauchfleisch-Scheiben immer wieder als wohlschmeckend und entsprechend begehrt hervorgetan. Alles Andere (Steaks, Koteletts, Hühnerschenkel usw.) hat sich bei uns leider allzuoft als geschmacklich riskant beim Grillen erwiesen.

 

 

 

 

 

Auf dem Grillrost befindet sich: Bauchfleisch, Zucchini, Paprika, Fleischwurst und Schafs-Käse in Alufolie. Es handelt sich bei den Paprika um die gleichen Sorten wie bei unseren geschmorten Paprika. - Allerdings muß ich jetzt (2014) anmerken, daß wir nur noch die langen dunkelgrünen Paprika zum Grillen verwenden.

 

 

 

 

Das Bauchfleisch auf dem Grillrost:

 

IMG_7944-Bauchfleisch auf Grill-560

 

 

 

Die Fleischwurst auf dem Grillrost:

 

IMG_7946-Fleischwurst auf dem Grillrost-560

 

 

 

Zucchini auf dem Grillrost

 

IMG_7948-gebratene Succhini auf dem Grillrost-560

 

 

 

Die Bratwurst auf dem Grillrost:

 

IMG_7950-Bratwurst auf dem Grillrost-560

 

 

 

 

 

Auf dem Tisch sieht man als Beilagen Oliven, Rote-Beete-Salat, Schmorbohnen und Zaziki:

 

 

 

 

Links unser beliebter Marlborough-Weißwein aus Neuseeland. In der Mitte ein schöner Retsina, rechts ein einfacher französischer Rotwein. Alles trockene Weine. Links ist mein Ami-Sempf , “French’s” genannt..

 

P1020494-Grillteller + Wein-560

 

 

 

Wie man sieht, gibt es neben der Bratwurst und dem Schafskäse (siehe unten Blick in die Küche) auch noch Zaziki und Römertopfkartoffeln:

 

 

 

 

 

 

P1020498-Grillteller-ganz nah-560

 

 

 

 

 

P1020511-Grillteller mit Hase-560

 

 

 

 

 

Grillen im Garten

 

      P5281650-Grillen im Garten-Rudi, Jenny & Co (Ausschnitt)-H560

 

 

 

 

Rezept

Zum Grillen

Wie man auf den Fotos (z.B. hier) erkennen kann, besteht unser bevorzugtes  ‚Grillgut‘ aus Bauchfleisch, Schafskäse, Bratwurst, Zucchini, Fleischwurst und (türkische) grüne, lange, dünne Paprika. Dazu gibt es noch diverse Beilagen, vor allem Zaziki und Römertopfkartoffeln.

 

Bauchfleisch

Dünnere Scheiben schmecken besser, Barbara läßt sie beim Einkauf in Stärke 8 auf der Maschine schneiden (vermutlich 8mm Dicke).

Zubereitung:

(Siehe Blick in die Küche)

Halbieren; Schwarte abschneiden  und Knorpel rausschneiden. Auf beiden Seiten würzen mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver – dabei die Gewürze leicht einreiben.

Grillen, bis auf beiden Seiten eine gute Bräunung ist. (Siehe Startbild rechts)

 

Schafskäse

Den Schafskäse (siehe Blick in die Küche) in nicht zu dicke Scheiben schneiden, jede Scheibe auf ein größeres Stück Alufolie legen.

Oben drauf kommen 2-4 Knoblauchscheiben, 1-2 Blätter Basilikum und ein kleiner Schuß bestes Olivenöl (ca. 1 Teel.)

Siehe Blick in die Küche

Dann zu Päckchen packen, sodaß die Alufolie am Ende oben zusammengezwirbelt ist (zum Anfassen). (Siehe die Alu-Päckchen auf dem Grill oben rechts)

Die Schafskäsepäckchen brauchen nicht lange auf dem Grill, bis sie fertig sind. Zum Test mit dem Finger vorsichtig eindrücken. Wenn der Käse innen drin weich nachgibt, ist er fertig.

 

Bratwurst

Gute Bratwurst zu finden ist nicht einfach! Am besten ist natürlich die Original Thüringer. Die ist aber kaum zu kriegen und außerdem recht  teuer. Studenten kaufen für ihre Grillparties gerne so billige Massenbratwurst, die allerdings nix schmeckt. In Gießen gibt es interessanterweise günstig eine gute Bratwurst bei ‚Edeka‘ (Krenschker) in der Frankfurter Straße 54.

Wie man Bratwurst grillt, bedarf ja wohl kaum der Erwähnung: einfach  auf beiden Seiten schön braun werden lassen! (Siehe Grillrost oben)

 

Zucchini (keine Riesen-Zucchini)

Zucchini waschen, trocknen, halbieren und in ca. 8mm dicke Scheiben schneiden. (Siehe Blick in die Küche). Auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen, sowie beide Seiten mit etwas Olivenöl einpinseln (möglichst gutes).

Grillen: Die fertigen Zucchini-Scheiben müssen schließlich auf jeder Seite  stellenweise gebräunt sein.

 

Fleischwurst

Eine zum Grillen geeignete, wohlschmeckende Fleischwurst zu finden, ist nicht so schwierig, wie eine gut schmeckende Bratwurst zu finden. Meistens hat man Glück. Um sicher zu gehen, bevorzugt Barbara die abgepackte von ‚Herta‘ – diese hat sich jedenfalls gut bewährt zum Grillen. Auch die Herta Fleischwurst gibt es bei Edeka, aber auch in anderen Läden, z.B. Karstadt.

Zubereitung:

Fleischwurst in passende Stücke schneiden (vergleiche Foto oben, rechts), längs halbieren und die Pelle entfernen.

So wie sie nun ist, auf den Grill legen. Sie muß nicht garen (ist sie ja schon), sondern nur auf beiden Seiten braun werden, was relativ schnell geht. Auf dem Edelstahl-Grillrost-Foto oben sieht man in der Mitte ein gut gebräuntes Stück Fleischwurst, das noch auf der anderen Seite ebenfalls so gebräunt werden muß.

 

Türkische lange, dünne Paprika

Auf den Bildern oben sieht man (verschiedentlich) auch kleinere und dickere hellgrüne Paprika. Aber heutzutage haben wir  nur die dunkelgrünen, langen. Um die geht es hier.

Zubereitung:

Waschen, trocknen und auf beiden Seiten grillen, bis die grünen Paprika gebräunte Stellen haben. Das geht relativ schnell. (Siehe Grillrost oben)

Oft schmecken sie recht scharf durch die kleinen weißen Kerne innen drin. Manchmal schmecken sie auch nach gar nix. Das sieht man aber den langen grünen Biestern von außen nicht an. – Hat trotzdem was, so ne Überraschungs-Paprika!

 

 

 

Wer sich das Rezept gerne ausdrucken will, findet hier die entsprechende PDF-Datei:

Rezept-Grillen

 

 

 

Blick in die Küche:

 

Zurechtschneiden der Bauchfleisch-Scheiben (oben liegt ein kleiner Knorpel, links ein Stück Schwarte, unten ist die Schwarte noch dran):

 

Würzen der Bauchfleisch-Scheiben mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver (je nach Geschmacksrichtung die schärfere oder die weniger scharfe Variante Paprika):

 

 

 

 

 

 

Den Schafs-Käse (siehe unten) mit Basilikum-Blättern, Knoblauch und bestem Olivenöl präparieren:

Den Schafs-Käse in die Alufolie einpacken

 

 

 

 

 

Schneiden der Zucchini-Scheiben

 

 

 

 

 

türkischer Schafskäse

 

    IMG_6681-Schafskäse vom Türken-H560

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [alphabetischer  INDEX] [Küchen-SPECIALS] [Fleischgerichte  >>>] [Fischgerichte >>>] [Italo-Gerichte >>>] [Spezialitäten >>>] [Suppen >>>] [Salatbeilagen >>>] [Gemüse & Beilagen >>>] [Nachtische >>>] [Kuchen + Torten >>>] [Weihnachtsgebäck >>>] [Spezial-Getränke >>>] [Links-Kabinett]