Hubertustopf

 

Einer unserer Number-One Fleischtöpfe Ägyptens !

 

 

 

 

 

 

 

Als Beilage dienen Spätzle, Lauchgemüse und Grüner Salat oder Feldsalat

 

 

 

 

 

 

Dies ist mein Teller mit Hubertustopf - extra noch überstreut mit scharfem Paprikapulver - und ohne überflüssige Beilagen auf dem Teller

 

 

 

 

 

Das Lauchgemüse

 

 

 

 

 

 

 

Die selbstgemachten Spätzle

 

 

 

 

 

P1030599-Hubertustopf - ganzer Tisch-560

 

Im Hintergrund sieht man den Feldsalat. Auf dem Tisch sind noch zwei trockene österreichische Weine: Links ein roter ‘Zweigelt’ aus dem Burgenland, rechts ein ‘Grüner Veltliner’ aus dem Weinviertel. - Alles zusammen ein fantastisches Essen!

 

P1030602-Hubertustopf - Teller + Wein-560

 

 

 

 

Rezept (für 3 Personen)

Hubertustopf

1 EL Butterschmalz

In einer großen Pfanne auf großer Flamme erhitzen.

4-5 normale Schweine-Schnitzel

In kleinere Teile halbieren oder dritteln und in zwei Portionen aufteilen, da in eine Pfanne nur die Hälfte reingeht. Man brät also erst die eine Hälfte, dann die andere Hälfte.

Die Schnitzelteile im erhitzten Butterschmalz auf großer Flamme kurz auf beiden Seiten anbraten – pro Seite ca. 1-2 Minuten. Die Schnitzel sollen nur leicht gebräunt sein (vgl. Foto „Blick in die Küche“).

Den Bratensatz mit einem kleinen Schuß Wasser loskochen und für später aufheben.

 

 

150g Dörrfleisch gewürfelt

Große Pfanne erhitzen (am besten Teflon-Pfanne). Dörrfleisch hineingeben und auf großer Flamme anbraten. Nach 2 min die Zwiebelwürfel dazu geben, umrühren und beides zusammen weiterbraten bis die Zwiebeln leicht Farbe bekommen (ca. 5 Minuten).

3 Zwiebeln geschält und gewürfelt

150g gekochten Schinken, kleingeschnitten

Schinken und abgetropfte Pilze zu der Dörrfleisch-Zwiebel-Mischung in der Pfanne geben und alles mischen (vgl. Foto „Blick in die Küche“).

1 Dose Champignons in Scheiben (400g, 230g Abtropfgewicht)

 

 

In einer feuerfesten Form oder in einem Guß-Bräter die eben bereitete Mischung mit den Schnitzeln abwechselnd in zwei Schichten schichten. Bei einer kleineren Backform können es auch 3 Schichten sein. Beginnen mit der Mischung, dann Fleisch, wieder Mischung, wieder Fleisch, obendrauf zum Schluß noch mal Mischung  (vgl. Foto „Blick in die Küche“).

 

 

2 Becher Sahne

 

Alles zusammen (am Besten mir einem Schneebesen) verrühren (vgl. Foto „Blick in die Küche“). Dann darüber gießen (vgl. Foto „Blick in die Küche“).

1 Becher Schmand

3 gestrichene EL Maggi-Würzmischung 1  (vgl. Foto „Blick in die Küche“).

Bratensatz von vorhin

Ca. 100g geriebenen Gouda

Darüber streuen (vgl. Foto „Blick in die Küche“).

 

 

Zugedeckt im Kühlschrank 24 Std. ziehen lassen (mindestens aber 5 Stunden)

2 Stunden bei 200° (Gas 4)  im nicht (!) vorgeheizten Ofen backen. Entweder mit einem passenden Deckel oder die Form mit Alufolie abdecken

Beilagen:

Spätzle

Grüner Salat

Gemüse, speziell Lauchgemüse

 

Wer sich das Rezept gerne ausdrucken will, findet hier die entsprechende PDF-Datei:

Rezept-Hubertustopf

 

 

 

Blick in die Küche:

 

Maggi-1

 

 

 

 

 

 

Angebratene Schnitzel

 

 

 

 

 

Dörrfleisch, Zwiebeln, Schinken, Champignons sollen in der Pfanne gemischt werden

 

 

 

 

 

 

 

gewürzte Sahne-Schmandt-Mischung

 

 

 

 

 

vor dem Schichten in der feuerfesten Form

 

 

 

 

 

Sahne-Schmand-Mischung nach dem Schichten drüber gießen

 

 

 

 

 

obendrauf: geriebener Gouda

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [alphabetischer  INDEX] [Küchen-SPECIALS] [Fleischgerichte  >>>] [Fischgerichte >>>] [Italo-Gerichte >>>] [Spezialitäten >>>] [Suppen >>>] [Salatbeilagen >>>] [Gemüse & Beilagen >>>] [Nachtische >>>] [Kuchen + Torten >>>] [Weihnachtsgebäck >>>] [Spezial-Getränke >>>] [Links-Kabinett]