Selleriepüree

 

 

 

 

 

Selleriepüree (rechts auf den Breitbandnudeln) als ganz ausgezeichnete Beilage zum Rehbraten. Links (das grün-gelbliche) ist der feine Rahmwirsing, der sich ebenfalls sehr gut zum Rehbraten macht.

 

 

 

 

 

Rezept

Sellerie-Püree

400 g Knollen-Sellerie

Diese Gewichtsangabe gilt für den ungeputzten Zustand

Sellerie putzen und würfeln (ca. 1 cm Seitenlänge)

Dann in einen kleinen Topf geben, der nicht leicht anbrennt (Edelstahl)

1 Becher Sahne (200 ml)

(Um Gottes Willen keine Milch nehmen – schmeckt nur ¼ so gut wie mit Sahne!)

Soviel Sahne aufgießen, daß die oberen Selleriewürfel noch rausgucken (vgl. Blick in die Küche). Bei 400 g Sellerie haut die hier angegebene Sahnemenge dafür hin.

Salz, Pfeffer und geriebene Muskatnuß (reiben mit der T-M-Reibe)

Würzen (oben drüber streuen). (vgl. Blick in die Küche)

Das Ganze aufkochen

Dann mit Deckel ca. 10-15 min. leicht kochen (= ‚köcheln’), bis die Selleriewürfel weich sind. Weichheits-Test mit einem spitzen Messer (Barbara nimmt ihr Windmühlenmesser).

Vorsicht: Kocht leicht über den Rand!

Ergebnis nach 15 min. Köcheln - vgl. Blick in die Küche

 

 

Nach dem Köcheln mit einem Pürierstab pürieren (d.h. so lange mixen, bis alles zu Brei geworden ist).

Ergebnis nach dem Pürieren - vgl. Blick in die Küche

 

Schließlich abschmecken. Evtl. noch Salz und/oder Pfeffer

 

 

 

 

 

Wer sich das Rezept gerne ausdrucken will, findet hier die entsprechende PDF-Datei:

Rezept-Sellerie-Puree

 

 

 

Blick in die Küche:

 

Topf mit Sellerstücken in Sahne - und Gewürzen obendrauf:

 

 

 

 

 

Ergebnis nach 15 Minuten Köcheln

 

 

 

 

 

nach dem Pürieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [alphabetischer  INDEX] [Küchen-SPECIALS] [Fleischgerichte  >>>] [Fischgerichte >>>] [Italo-Gerichte >>>] [Spezialitäten >>>] [Suppen >>>] [Salatbeilagen >>>] [Gemüse & Beilagen >>>] [Nachtische >>>] [Kuchen + Torten >>>] [Weihnachtsgebäck >>>] [Spezial-Getränke >>>] [Links-Kabinett]