Käsmatte=Kräuterquark

 

 

 

Sowohl Barbara als auch ich kennen diese rustikale Beilage zu dunklem Brot (beispielsweise zum Ahmbrot) schon von Kindheit an. Barbara nennt sie ‘Kräuterquark’, ich verwende den Ausdruck ‘Käsmatte’ - aber beide meinen wir dasselbe. Gut, vielleicht gibt es den Unterschied, daß meine Mutter primär Schnittlauch und Barbaras Mutter möglicherweise eher Petersilie genommen hat. Aber im Grunde kommt es auf’s Gleiche raus.

 

 

 

 

 

Die Grundlage ist eine 250g-Packung  40%-igen Quarks:

 

 

 

 

 

Als Kräuter kommen prinzipiell drei in Frage: Schnittlauch, Dill und Petersilie.

Barbara nimmt einen halben Bund “Glatte Petersilie”:

Ganz offenkundig sind die Blätter tatsächlich glatt!

 

 

 

 

 

Blätter von den Stielen zupfen und (mit dem Windmühlenmesser) klein schneiden (oder mit dem chinesischen Hackebeilchen ‘wiegen’):

 

 

 

 

 

Zusammen mit einer fein gewürfelten Roten Zwiebel (oder einer Schalotte), des weiteren 50 ml (ca. 1/3 Tasse) Milch, und oben drauf noch Salz & Pfeffer, ergibt sich nun folgendes schöne Bild:

Jetzt Alles mit einem Löffel verrühren. Falls die Konsistenz zu fest ist, noch etwas Milch einrühren. Ganz schlabbrig soll die Käsmatte / der Kräuterquark jedoch nicht sein!

 

 

 

 

 

Die fertige Käsmatte bzw. der fertige Kräuterquark:

 

 

 

 

Hier das Rezept noch als PDF-Datei zum Ausdrucken:

Rezept - Kräuterquark bzw Käsmatte

 

 

So, das war’s!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [alphabetischer  INDEX] [Küchen-SPECIALS] [Fleischgerichte  >>>] [Fischgerichte >>>] [Italo-Gerichte >>>] [Spezialitäten >>>] [Suppen >>>] [Salatbeilagen >>>] [Gemüse & Beilagen >>>] [Nachtische >>>] [Kuchen + Torten >>>] [Weihnachtsgebäck >>>] [Spezial-Getränke >>>] [Links-Kabinett]