marinierte Champignons

 

 

 

Es handelt sich um eine würzige bis scharfe Vorspeise bzw. um den Hauptteil eines kleinen ‘Arbeitsessens’.

 

 

 

 

 

Barbara serviert in relativ flachen Glasschüsselchen

 

 

 

 

 

Solch eine rote Peperoni macht es besonders scharf

 

 

 

 

 

Rezept

(reicht als Vorspeise für 4 Personen)

Marinierte Champignons

600 g möglichst kleine frische braune Champignons (sog. Steinpilz-Champignons) - siehe Blick in die Küche

 

Pilze putzen: d.h. das Stielende  ganz unten abschneiden und mit einem Messer die Haut oben auf der Kappe vom unteren Rand her abziehen. Größere Pilze halbieren.

125 ml Olivenöl

Die Hälfte der Pilze in etwas von dem Olivenöl in einer Bratpfanne anbraten. Dabei gelegentlich umrühren. Dauer ca. 4 Minuten. Dann die angebratenen Pilze in einen Topf geben. (Vgl. Foto unten „Blick in die Küche“)

2 (oder mehr) rote Peperoni – je nach dem, wie scharf man essen will

Die Peperoni waschen und abtrocknen.

Die zweite Hälfte der Pilze zusammen mit den Peperoni ebenfalls in etwas Olivenöl anbraten, dabei gelegentlich umrühren und anschließend in den Topf geben. (Vgl. Foto unten „Blick in die Küche“)

200 ml trockenen Weißwein

100 ml Gemüsebrühe aus Wasser und 1 gestrichenen Teel. gekörnter Brühe

50 ml Kräuteressig (oder ein anderer heller milder Essig)

2 Knoblauchzehen in Scheiben

½ Bund bzw. ½ Topf  frischer Thymian - siehe Blick in die Küche - (davon die abgezupften Blättchen)

Die links aufgeführten Ingredienzien mit dem restlichen Olivenöl in den Topf mit den angebratenen Champignons dazu geben.

 

Alles einmal aufkochen. (Vgl. Foto unten „Blick in die Küche“)

1 gestr. Teelöffel Salz

reichlich Pfeffer

nach dem Aufkochen dazugeben

Alles abkühlen lassen und noch mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

In eher flachen Tellern (Glasschüsselchen o.ä.) servieren, weil Öl und Pilze sich oben absetzen. Man hätte sonst unten zuviel Brühe.

Dazu: Ciabatta oder Baguette oder Fladenbrot

 

 

 

 

 

Wer sich das Rezept gerne ausdrucken will, findet hier die entsprechende PDF-Datei:

Rezept-marinierte Champignons

 

 

 

Blick in die Küche:

 

 

Frischer Thymian und frische Champignons:

IMG_7307-frischer Thymian + frische Champignons-560

 

 

 

 

Hälfte der Champignons und Peperoni in der Pfanne (links) anbraten. Im rechten Topf befindet sich die schon in der ersten Runde angebratene 1. Hälfte der Champignons.

 

 

 

 

 

Aufkochen: Man sieht als Kräuter die frischen Thymianblättchen obenauf schwimmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [alphabetischer  INDEX] [Küchen-SPECIALS] [Fleischgerichte  >>>] [Fischgerichte >>>] [Italo-Gerichte >>>] [Spezialitäten >>>] [Suppen >>>] [Salatbeilagen >>>] [Gemüse & Beilagen >>>] [Nachtische >>>] [Kuchen + Torten >>>] [Weihnachtsgebäck >>>] [Spezial-Getränke >>>] [Links-Kabinett]