Freakadellen à la Rick

 

 

...sind ein verdammt gutes Essen!

 

 

 

 

 

P1050381-Seyfried-Freakadellen und Bulletten-560

Siehe auch:

http://gerhardseyfried.de/freakadellen-und-bulletten/

 

 

Rick beim Fertigmachen der Freakadellen.  (2006 in seiner kleinen Garten-Wohnung in Klein-Linden bei Gießen):

Rick hatte uns mal sein Lieblingsessen vorgesetzt, dessen Rezept er aus Südfrankreich mitgebracht hat. Es besteht aus halbgaren, innen noch rosa Frikadellen, gekochten Kartoffeln und sehr delikat zubereiteten Schmorbohnen. Wir ließen uns schnellstens von ihm das Rezept geben und er legte Wert darauf, daß es in unsere Rezepte-Website aufgenommen wird, was wir sehr gern tun, da es ein Spitzen-Essen ist!

 

 

 

 

Wie man auf der linken Seite der 2-Minuten-Freakadelle erkennt, ist das Fleisch noch etwas rosa oder so...

 

 

 

 

 

 

 

Wir lieben als gekochte Kartoffeln hierzu bevorzugt Römertopf-Kartoffeln, wie man sie hinten auf dem Foto erkennt. Es gibt zwei verschiedene Sorten Freakadellen: Die 2-Minuten-Variante für mich (vorne links) und die 2 ½ Minuten Variante (hinten links) für Barbara (vgl. Rezept). In der Mitte befindet sich der Topf mit den Schmorbohnen.

 

 

 

 

 

P1060341-Freakadellen mit Barbara-560

 

 

 

 

 

Von links nach rechts: die zwei Sorten Freakadellen, das Bohnengemüse, Bratensoße, Rote Beete Salat, eine Römertopf-Kartoffel:

 

P1060343-Freakadellen - alle Schüsseln-560

 

 

 

 

 

Die Römertopf-Kartoffeln:

 

 

P1060344-Die Römertopf-Kartoffeln-560

 

 

 

 

 

Als Ergänzung gibt es noch Rote-Beete-Salat:

 

 

P1060349-Rote-Beete-Salat-560

 

 

 

 

 

P1060347-Teller mit Freakadellen-560

 

 

 

 

 

Ich persönlich würde übrigens als Weißwein, speziell für dieses Essen, in Zukunft nicht mehr den Retsina nehmen. Er paßt nach meinem Geschmack nicht so richtig dazu. Ich würde es in Zukunft mit einem anderen trockenen Weißwein probieren - z.B. einem deutschen. - Dagegen der südafrikanische Rotwein war ganz ok zu diesem Essen.

 

      P1090045-Freakadellen + Wein (Ausschnitt)-H560

 

 

 

 

Rezept

Rick’s Freakadellen

Zwiebeln vorgaren

2 El Olivenöl

in Pfanne erhitzen

2-3 Zwiebeln fein gewürfelt

im Olivenöl bei mittlerer Hitze leicht glasig braten (sie sollen nicht braun werden)

Fertigstellung

750 g frisches Bio-Rinderhack

1 rohes Ei

die wie oben beschrieben vorgegarten Zwiebeln

Salz, Pfeffer

Die Ingredienzien links in einer Schüssel mit der Hand verkneten und runde Bällchen formen:

ca. 6 cm und ca. 2 cm hoch: ergibt ca. 15 Bällchen.

4 EL Olivenöl

in einer großen Edelstahlpfanne stark erhitzen, die Hackfleischbällchen darin braten.

 

Variante 1:

2 Minuten auf jeder Seite. Ergebnis:

Das Fleisch ist innen noch leicht rosa und innen zart, weich und saftig.

 

Variante 2:

2 ½ Minuten auf jeder Seite. Ergebnis:

Das Fleisch ist innen geradeso durchgegart und nicht mehr rosa, aber trotzdem innen noch schön saftig.

Bei der angegebenen Menge Fleisch paßt nicht alles in die eine Pfanne und man muß zweimal nacheinander braten oder zwei verschiedene Pfannen benutzen.

Das zum Braten verwendete Öl kann man sich natürlich als „Soße“ über die Kartoffeln träufeln. (Siehe Bild oben)

Als äußerst wichtige Beilage zu diesen Freakadellen dienen

Rick’s Schmorbohnen

Und als Salat kann Rote-Beete-Salat dienen 

 

 

Wer sich das Rezept gerne ausdrucken will, findet hier die entsprechende PDF-Datei:

Rezept--freakadellen

 

 

 

Blick in die Küche:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [alphabetischer  INDEX] [Küchen-SPECIALS] [Fleischgerichte  >>>] [Fischgerichte >>>] [Italo-Gerichte >>>] [Spezialitäten >>>] [Suppen >>>] [Salatbeilagen >>>] [Gemüse & Beilagen >>>] [Nachtische >>>] [Kuchen + Torten >>>] [Weihnachtsgebäck >>>] [Spezial-Getränke >>>] [Links-Kabinett]