Weihnachtsmarkt-Sauerkraut

 

 

Das Rezept stammt von Ulla, einer früheren Bekannten von uns. Zu der Zeit, als Gerhard mit Gerd zusammen den Weihnachtsmarktstand in Gießen machte (1983), hatte uns Ulla an einem Advent-Abend in ihrer schönen großen Wohnung in der Goethe-Straße mit diesem ‘einfachen’ Essen überrascht. Sie zauberte aus Wenig sehr Viel! Seitdem gehört dieses Rezept traditionellerweise für uns zur Adventszeit. Es wird von uns deswegen als ‘Weihnachtsmarkt-Sauerkraut’ betituliert.

Das köstliche Gericht besteht hauptsächlich aus Sauerkraut, Hackfleisch und obendrauf kalter Kräuter-Schmand. Dazu als Gewürze klassischerweise Lorbeer, Nelken, Kümmel und Wacholder. Es schmeckt einfach sagenhaft gut!

 

 

Topf mit fertiger Sauerkraut-Hackfleisch-Mischung:

 

 

 

 

 

Ich brauche natürlich immer Pfeffer zu allem (und auch mehr als 1 Klacks Schmand):

 

 

 

 

 

 

 

Die Schüssel mit dem Kräuterschmand, den sich jeder nach dem Servieren nach eigenem Gusto nimmt:

 

 

 

 

 

Ein guter deutscher Rotwein und weiterhin ein guter deutscher Weißwein - beide natürlich trocken - ergänzen unser wunderbares Adventsgericht:

 

P1090096-Weihnachtsmarkt-Sauerkraut + Wein-560

 

 

 

Rezept (für 3 Personen)

Weihnachtsmarkt-Sauerkraut à la Ulla

Vorbereiten des Hackfleischs:

1 EL Butterschmalz

Butterschmalz in einer großen Bratpfanne schmelzen. Zwiebeln und Hackfleisch dazu geben und alles bei großer Hitze anbraten. (Siehe Foto „Blick in die Küche“).

2-3 Zwiebeln, gewürfelt

500 g Hackfleisch – halb & halb (= halb Rind, halb Schwein)

Das Ganze ca. 15 Minuten, bis Hackfleisch und Zwiebeln schön gebräunt sind. Gelegentlich mit dem Pfannenwender umrühren und dabei das Hackfleisch krümelig zerkleinern. (Siehe Foto „Blick in die Küche“).

Salz, Pfeffer

Das angebratene Hackfleisch würzen und für später beiseite stellen.

4 gestr. TL Paprikapulver, edelsüß

 

 

Das Sauerkraut:

1 EL Butterschmalz

In einem großen Topf das Butterschmalz schmelzen. Dann die Zwiebelwürfel bei großer Hitze darin anbraten, bis sie beginnen, leicht braun zu werden. Zwischendrin mit dem Pfannenwender umrühren.

2-3 Zwiebeln, gewürfelt

1 große Dose Sauerkraut (810g)

Zu den angebratenen Zwiebeln geben, umrühren und kurz mit anbraten, bis die Flüssigkeit des Sauerkrauts aus der Sauerkraut-Dose fast verdampft ist.

Angebratenes Hackfleisch

Dazu geben und aufkochen.

1 ½ Liter Wasser

¼ Liter Wasser

Den Bratensatz vom Hackfleisch in der Bratpfanne mit dem Wasser loskochen und ebenfalls zum Sauerkraut geben.

 

 

Die Würzmischung:

2 Lorbeerblätter

 

diese Gewürze (siehe Foto „Blick in die Küche“) in den Topf dazu geben und umrühren.

10 Wacholderbeeren

1 gestr. TL Kümmel

½ gestr. TL gemahlene Nelken (oder alternativ 7 ganze Nelken)

1 gestr. EL gekörnte Brühe

Mit Deckel 1 Stunde kochen.

5-6 EL Rotweinessig oder anderen kräftigen Essig

Den Eintopf zum Schluß damit würzen.

Abschmecken und evtl. nachsalzen.

 

 

Kräuterschmand:

3 Becher Schmand (je 200 g)

In einer Schüssel verrühren, fertig.

Die TK-Kräuter kommen gefroren in die Schüssel (aufgetaut sind sie matschig und gehen nicht aus der Packung raus). Achtung: Man sollte die Schüssel mit dem Schmand 1-2 Stunden vor dem Essen anrichten, damit der Schmand auf Zimmertemperatur kommt. Ansonsten ist er sakrig kalt - zumal ja nicht nur die Kräuter eiskalt sind sondern auch die 3 Becher Schmand in der Regel aus dem Kühlschrank kommen.

Salz, Pfeffer

1 Spritzer Zitrone

2 Päckchen gemischte Tiefkühl-Kräuter (je 25 g). Welche Mischung man nimmt, ist egal. Es geht auch z.B. 1 Päckchen Petersilie und 1 Päckchen Schnittlauch.

Diesen Kräuterschmand macht sich jeder nach Belieben später nach dem Servieren oben auf das Sauerkraut im Teller drauf – gewöhnlich 1 Klacks (oder 2-3 Klackse – je nach Geschmack und Laune oder Diät-Vorsätzen).

 

 

 

 

 

Wer sich das Rezept gerne ausdrucken will, findet hier die entsprechende PDF-Datei:

Rezept-W-Markt-Sauerkraut

 

 

 

Blick in die Küche:

 

Zwiebelwürfel und Hackfleisch anbraten...

... bis beides schön gebräunt ist:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewürzmischung: 10 Wacholderbeeren (oben), Nelken (gemahlen im Glas oder ganz 7 Stück), 1 TL Kümmel, 2 Lorbeerblätter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der fertige Kräuterschmand:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [alphabetischer  INDEX] [Küchen-SPECIALS] [Fleischgerichte  >>>] [Fischgerichte >>>] [Italo-Gerichte >>>] [Spezialitäten >>>] [Suppen >>>] [Salatbeilagen >>>] [Gemüse & Beilagen >>>] [Nachtische >>>] [Kuchen + Torten >>>] [Weihnachtsgebäck >>>] [Spezial-Getränke >>>] [Links-Kabinett]