Zucchini-Pfannkuchen

 

Bei unserem Besuch im Schwarzwald, wo unsere ehemaligen Nachbarn, Jutta und Wolfgang, eine liebliches Tal bewohnen, kredenzte Jutta abends (als Vorspeise) einige wunderbare Pfannkuchen, zusammen mit einer fantastischen Soße. Es stellte sich heraus, daß diese Pfannkuchen als Grundlage Zucchini haben.

P1080358-Weiler mit Terrasse-560

 

Natürlich war es uns wichtig, unbedingt Juttas Rezept hier in unsere Sammlung mit aufzunehmen.  Bei uns sind diese Pfannkuchen in der Regel keine Vorspeise, sondern das Hauptessen - ähnlich wie unsere Kartoffel-Pfannekuche.

 

IMG_8185-Zucchini-pancakes with Yoghurt-Dip-560

 

 

 

 

 

Beide (trockenen) Weine paßten übrigens sehr gut dazu, sowohl der österreichische Rotwein (“Golser”), als auch dieser schöne deutsche Riesling.

 

P1020461-Zucchinipfannkuchen+Wein-560

 

 

 

 

 

Die wunderbare Joghurt + Crème-Fraîche-Soße, die das Essen zum Gedicht macht:

 

P1090015-Joghurt-Soße für Zucchinipuffer-560

 

 

 

 

 

Bei dem hier angegebenen Rezept ergeben sich ca. 25-30 Pfannkuchen. Das ist ziemlich reichlich, sogar für 2 gute Esser! Vermutlich langt jene Menge auch als nette Vorspeise für 8 Personen. Als Vorspeise für 4 Personen muß man halt das Ganze durch 2 teilen, usw.

Rezept

Zucchini-Pfannkuchen mit

Joghurt + Crème-Fraîche Soße

 

Zunächst die Zucchini-Pfannkuchen

Vorbereitung:

Zucchini sind sehr wasserhaltig und das macht sich nicht gut in einem Pfannkuchenteig. Deshalb wird ihnen folgendermaßen das Wasser entzogen:

1 kg Zucchini waschen und trocknen. Das flache Ende abschneiden und die Zucchini mit einer feinen Reibe fein raspeln. Siehe Blick in die Küche.

Mit 1 EL Salz verrühren und ca. 15min stehen lassen, bis sich ‘Wasser’ absetzt. Siehe Blick in die Küche. Dann in einem Sieb abtropfen lassen (siehe Blick in die Küche) und mit einem Löffel die Flüssigkeit gut ausdrücken und wegschütten. Siehe Blick in die Küche.

 

 

2 Bund Frühlingszwiebeln putzen, also die Wurzeln und alles Dunkelgrüne abschneiden, sowie die äußere weiße Schicht entfernen.

Teig herstellen

Folgende Zutaten zur Zucchini-Masse geben. Siehe Blick in die Küche.

1 Bund Dill

fein gehackt

1 Bund krause Petersilie

fein gehackt

geputzte Frühlingszwiebeln

fein geschnitten. Dabei nur das Weiße und Hellgrüne verwenden.

Zum Fein-Schneiden der Frühlingszwiebeln ist es sinnvoll, daß man sie längs halbiert (die besonders dicken Stangen viertelt) und dann in feine Streifen schneidet. Siehe Foto hier.

4 Eier

 

100g Mehl

 

2 Teel. Paprika-Pulver

edelsüß oder auch zur Hälfte scharfes Paprika-Pulver

Pfeffer

 

Salz

erst mal wenig

Alles zu einem Teig verrühren. Siehe Blick in die Küche.

Abschmecken, ob noch nachgesalzen werden muß.

Zucchini-Pfannkuchen braten

Zum Braten eine Teflonpfanne benutzen. Es geht schneller, wenn man 2 Pfannen parallel auf dem Herd hat.

Teflonpfanne erhitzen

mittlere Hitze

1-2 EL Olivenöl hineingeben

 

Mit einem Eßlöffel Teig hineingeben

leicht flachdrücken und dabei Pfannkuchen formen

Nach 3-4 Minuten ist die Unterseite fertig gebraten, man erkennt das daran, daß die Pfannkuchen am Rand etwas braun werden. Siehe Blick in die Küche. Dann mit einem Pfannenwender umdrehen.

Eventuell für die 2. Seite etwas Olivenöl nachgießen, falls der Pfannenboden zu trocken erscheint.

2. Seite ebenfalls ca. 3-4 min braten. (Test: kurz rumdrehen, um zu sehen, ob die Seite auch fertig ist.)

Die fertigen Pfannkuchen in der Pfanne: Siehe Blick in die Küche.

 

 

Joghurt + Crème-Fraîche Soße

500g Naturjoghurt

 

3 EL Crème Fraîche

 

3/4 Bund Minze

fein gehackt

2 kleine Tomaten oder 1 große Tomate

möglichst klein würfeln

1,5  EL bestes Olivenöl

 

3 Knoblauchzehen

gerieben

1 EL Zitronensaft

 

Salz

 

Pfeffer

 

Das Ganze schön verrühren.

Schüssel mit Soße (“Dip”), siehe Foto oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier ist das Rezept als PDF-Datei zum Ausdrucken:

Bild vom Anfang-Zucchini-Pfannkuchen-560

 

 

Zucchini fein raspeln:

 

IMG_8133-Zucchini fein raspeln-560

 

 

Nach dem Salzen die geriebenen Zucchini 15min stehen lassen, bis sich ‘Wasser’ bildet:

IMG_8143-Zucchini-Wasser-560

 

 

Dann in einem Sieb abtropfen lassen...

IMG_8145-Abtropfen im Sieb-560

 

 

...und zusätzlich mit einem Löffel ausdrücken:

IMG_8148-mit Löffel ausdrücken-560

 

 

Zutaten zu den ausgequetschten Zucchini geben:

IMG_8158-Zutaten zur Zucchinimasse-560

 

 

Zucchini mit den übrigen Zutaten zu einem Teig verrühren:

IMG_8164-zum Teig verrühren-560

 

 

Die Unterseite ist fertig gebraten, wenn die Pfannkuchen am Rand etwas braun werden. Dann umdrehen.

IMG_8172-Unterseite etwas braun-560

 

 

Fertige Zucchini-Pfannkuchen in der Pfanne:

IMG_8176-Fertige Zucchini-Pfannkuchen in der Pfanne-560

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [alphabetischer  INDEX] [Küchen-SPECIALS] [Fleischgerichte  >>>] [Fischgerichte >>>] [Italo-Gerichte >>>] [Spezialitäten >>>] [Suppen >>>] [Salatbeilagen >>>] [Gemüse & Beilagen >>>] [Nachtische >>>] [Kuchen + Torten >>>] [Weihnachtsgebäck >>>] [Spezial-Getränke >>>] [Links-Kabinett]