Bratkartoffeln, Spiegelei usw.

 

 

 

Dieses rustikale und typisch deutsche wohlschmeckende Gericht besteht aus Bratkartoffeln mit Dörrfleisch, Spinat, Fleischkäse und Spiegeleiern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spinat - das Rezept dafür gibt es hier

 

 

 

 

 

Leberkäse im eigentlichen Sinne (also mit mindestens 5 % Lebergehalt) gibt es leider bei uns in Gießen nicht zu kaufen, sonst hätte ich den gegenüber dem Fleischkäse vorgezogen.

Den Fleischkäse in einer heißen Teflonpfanne mit etwas Fett (z.B. Gänsefett oder Butterschmalz) auf beiden Seiten kurz anbraten bis die Scheiben etwas gebräunt sind.

 

 

 

 

 

Die Spiegeleier kann man gut nach unserem Carmín-Eier Verfahren machen

 

 

 

 

 

P1000740-Bratkartoffeln - ganzer Tisch-2-560

 

 

 

 

Links ist  ein trockener Lemberger aus Baden-Württemberg, rechts ein sehr guter Frankfurter ‘Äppelwoi’

Leider hat sich hier Barbara beim Aldi einen groben Tiefkühlspinat aufhängen lassen. Es muß natürlich ein ganz fein geschnittener sein!

 

P1000746--Bratkartoffeln + Wein-560

 

 

 

 

Rezept (für 2-3 Personen)

Bratkartoffeln

Vorbereitung:

 

1 ½ kg festkochende Kartoffeln

In Salzwasser gar kochen (man sticht beim Kochen mit einem spitzen Messer rein, ob sie weich sind). Dann abkühlen lassen. Anschließend in Scheiben schneiden, dicke Kartoffeln vorher halbieren. (Siehe Foto „Blick in die Küche“)

250 – 300 g Dörrfleisch (= geräucherter, durchwachsener Speck vom Schweinebauch)

Schwarte und trockene Ränder abschneiden sowie die weißen Knorpelteile entfernen. Dann in kleine Würfel schneiden.

 

 

Zubereitung:

 

2 EL Butterschmalz oder Gänsefett

In einer großen Teflonpfanne erhitzen. Dörrfleischwürfel darin bei großer Hitze ca. 3 min anbraten bis sie leicht glasig, aber noch nicht gebräunt sind.

Vorbereitete Dörrfleischwürfel

Vorbereitete Kartoffelscheiben

Dazugeben, mit dem Pfannenwender umrühren. Bei etwas reduzierter Flamme (ca. ⅔ bis ¾ Stärke) braten, bis alles eine schöne Bräunung hat. (Dauer ca. 20 Minuten). Man sollte  dabei alle paar Minuten umrühren, damit die Bräunung gleichmäßig wird.

Wenn der Pfannenboden zu trocken wirkt, noch etwas Butterschmalz oder Gänsefett dazugeben.

Salz, Pfeffer

Beim Salz erst mal nicht so viel, weil das Dörrfleisch schon gesalzen ist.

 

 

 

 

 

Wer sich das Rezept gerne ausdrucken will, findet hier die entsprechende PDF-Datei:

Rezept-Bratkartoffeln

 

 

 

Blick in die Küche:

 

Gekochte Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [alphabetischer  INDEX] [Küchen-SPECIALS] [Fleischgerichte  >>>] [Fischgerichte >>>] [Italo-Gerichte >>>] [Spezialitäten >>>] [Suppen >>>] [Salatbeilagen >>>] [Gemüse & Beilagen >>>] [Nachtische >>>] [Kuchen + Torten >>>] [Weihnachtsgebäck >>>] [Spezial-Getränke >>>] [Links-Kabinett]